Temporäre Daten beim Windows Start löschen

Windows speichert an verschiedenen Orten temporäre Dateien. Diese sollten Sie ab und zu löschen. Die Ordner enthalten u.a. Ihre zuletzt bearbeiteten Dateien, geöffnete Programme etc. Hier ist eine Möglichkeit dies beim PC-Start automatisch zu erledigen.

Erstellen Sie eine Batchdatei mit folgendem Inhalt:

@echo off
cd /D %temp%
for /d %%D in (*) do rd /s /q "%%D"
del /f /q *

cd /D %windir%\temp
for /d %%D in (*) do rd /s /q "%%D"
del /f /q *

cd /D %userprofile%\Recent
for /d %%D in (*) do rd /s /q "%%D"
del /f /q *

cd /D %USERPROFILE%\appdata\local\temp
for /d %%D in (*) do rd /s /q "%%D"
del /f /q *

Fügen Sie dem Autostart Ordner von Windows eine Verknüpfung zu dieser Batchdatei hinzu. Den Autostart-Ordner erreichen Sie über die Tastenkombination (Windows + r) – Ausführen und dem Befehl shell:startup

Nebenstehende Batchdatei löscht den Inhalt von 4 Verzeichnissen. Sie können diese gerne an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Achtung!
Manche Setup-Routinen, welche einen Neustart des PCs verlangen, können in diesen Verzeichnissen Daten speichern, welche nach dem Neustart zum Abschluss der Installation benötigt werden. In diesem Fall deaktivieren Sie den Autostart für die Batch-Datei, oder starten Sie sie grundsätzlich um 15 Minuten verzögert über die Aufgabenplanung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.