Wirklich anonym surfen…

dns1Viele Anwender vertrauen beim surfen auf den in vielen Browsern eingebauten “Privaten Modus”. Angeblich hinterlassen Sie hier keine Spuren, da der Browser während einer privaten Sitzung nichts aufzeichnet.

Wo Sie allerdings wirklich waren lässt sich schon ganz einfach mit Windows-Bordmitteln herausfinden.
Starten Sie Ihren Browser einmal im “Privaten Modus” und besuchen Sie eine Webseite. Nun beenden Sie den “Privaten Modus” und öffnen Sie eine Shell mit Administratorrechten.  Geben Sie hier nun

ipconfig /displaydns

ein, oder sichern Sie die Ausgabe in einer Textdatei

ipconfig /displaydns > %userprofile%\desktop\ausgabe.txt

dns2

Diese Textdatei können Sie dann jederzeit, zB. mit Notepad öffnen und sehen genau welche Internetadressen Sie als letztes besucht haben. Auch die Internetseite, welche Sie im “Privaten Modus” besuchten…

Möchten Sie diese verräterischen Spuren ebenfalls löschen, geben Sie in der Eingabeaufforderung einfachdns3

ipconfig /flushdns

ein um den Cache zu leeren.

Bitte bedenken Sie das es in einem Firmennetzwerk noch viele weitere Methoden gibt, Ihre Surftätigkeit zu überwachen. Der “Private Browser Modus” schützt Sie jedenfalls nicht vor einer Nachkontrolle…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.